Weihnachtsrede der CDU Reilingen im Gemeinderat

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Weisbrod,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,
werte Vertreter der Presse,

Weihnachten, das Fest des Friedens, die Zeit der Besinnung und des „aufeinander Zugehens“ in seinem Herzen zu tragen, zu ehren und zu versuchen, es das ganze Jahr hindurch zu bewahren oder zu leben erscheint nicht einfach.

Wenn man einmal intensiv über jede dieser Wertschätzungen nachdenken will, welcher Zeitpunkt wäre dafür besser geeignet als der Advent, also die Vorbereitung auf Weihnachten.

Das, obwohl alle Jahre wieder Weihnachten unverhofft schnell vor der Tür steht.

Vielen Menschen stresst diese Zeit, da vieles bis zum Weihnachtstag zu erledigen und zu besorgen ist.

Die Hektik der Vorweihnachtszeit sollte sich am „Heiligen Abend“ legen. Es ist dann die Zeit, ein Ohr für die alten, oben erwähnten und eigentlich ganz aktuellen Botschaften dieses Festes zu haben.

Auch sollte diese wunderschöne Zeit genutzt werden, um das letzte Jahr Revue passieren zu lassen und darüber nachzudenken, was das neue Jahr uns, unseren Familien, unserer Gemeinde und dem Land, in dem wir leben, bringen mag.

Auf die große Politik haben wir von hier aus keinen Einfluss, aber auf die Entwicklung unserer Gemeinde, die wir beeinflussen können, dürfen Gemeinderat und Verwaltung stolz zurückblicken.

Und da es in der Adventszeit guter Brauch ist, in besinnlichen Stunden Weihnachtslieder anzustimmen, will ich diese auch für unseren Rückblick bemühen.

Morgen Kinder wird’s was geben, dachten sich sicher am 24.05.2019 einige Bürger und vor allem die Personen, die sich zur Wahl für den Gemeinderat haben aufstellen lassen. Unser Gremium ist in diesem Jahr wieder weiblicher und jünger geworden. Trotz einem weinenden Auge aufgrund der ausgeschiedenen Persönlichkeiten, hat das neue Gremium bereits bewiesen, dass die Zusammenarbeit auch weiterhin gut funktioniert und alle Meinungen wichtig sind. Schön ist zudem, dass die ausgeschiedenen Ratsmitglieder keineswegs unserem schönen Reilingen den Rücken zu drehen, sondern weiterhin ihre Kollegen unterstützen und fleißig unser Vereinsleben unterstützen.

Ihr Kinderlein kommet, oh kommet doch all, hat uns in 2019 positiv beschäftigt. Die Zahl unserer Krippen- und Kindergartenkinder ist auch in 2019 angewachsen, so dass wir eine Containerlösung ins Auge gefasst haben. Die neue Kita, „die kleinen Sterne“ ergänzt unser buntes Angebot. Die Kids waren bereits bei der offiziellen Eröffnung so begeistert, dass unser Bürgermeister unter den Rufen der spielenden Kinder fast nicht zu Wort kam.

Ihr Kinderlein kommet, oh kommet doch all, sobald ihr alt genug seid, um unsere schöne Schule zu besuchen. Neben den bisherigen bereits sehr gut ausgestatteten Räumlichkeiten, können sich die Kinder bald an einem größeren Gebäude erfreuen. Die neue Mensa wird auch in Zukunft ein köstliches warmes Mahl für die Kinder garantieren, das sie zudem in neuen Räumlichkeiten einnehmen werden. Somit sind endlich Lehrräume und Sozialräume unter einem Dach vereint. Zudem bietet der Anbau Platz, um das Konzept der Gemeinschaftsschule in vollem Umfang für alle Jahrgänge und alle Klassen anbieten zu können.

Leise rieselt der Schnee und ist nun auch in der Hauptstraße zu hören, da hier nun eine durchgängige 30er Geschwindigkeitsbegrenzung durchgesetzt werden konnte.
Der Umbau der Hockenheimer Straße ist in vollem Gange, der neue Fahrbahnbelag, sowie der neue Unterbau wird sich positiv auf die Anwohner auswirken. Auch für die anderen Lärmproblemstellen in unserer Gemeinde wird an einem Konzept gearbeitet.

Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum…natürlich lag es uns auch in diesem Jahr am Herzen unsere Gemeinde grün zu halten und zu fällende Bäume durch neue Jungpflanzen zu ersetzen. Schließlich soll die Baumbilanz unseres Bürgermeisters positiv bleiben und der Titel des Blumenbürgermeisters soll verteidigt werden.

Kommt ihr Hirten, ihr Männer und Frauen und schaut euch unseren tollen Neubau in der Wilhelmstr./Graf-Zeppelin-Str. an, der in so kurzer Zeit und mit so viel Engagement von dem Familienunternehmen Sattler gebaut wurde. Hier schaffen wir Wohnraum für die Menschen in unserer Gemeinde, die keine großen Geschenke unter den Baum legen können. Es freut uns so vielen Familien ein schönes neues Zuhause bieten zu können und freuen uns auf die neuen Bewohner und hoffentlich vielen lachenden Kindern, die das Haus mit Leben füllen.

O, du fröhliche, kann unser Kämmerer in diesem Jahr leider nicht anstimmen. All diese wunderbaren Dinge kosten Zeit und vor allem Geld, das wir in diesem Jahr auch aus dem Sparsocken nehmen müssen. Das soll uns alle auch im nächsten Jahr motivieren, Nötiges vor Wünschenswertem zu stellen und Investitionen zu priorisieren.

Lasst uns froh und munter sein und uns im Gemeinderat natürlich wie bisher kontrovers diskutieren, aber auch immer an den richtigen Ton und Umgang miteinander denken.
Vor allem in der besinnlichen Weihnachtszeit sollte die Lösung und nicht der Konflikt im Fokus stehen. Die vielen gemeinsamen Stunden und die dicken, zu wälzenden Unterlagen, wollen wir mit gemeinsamen, produktiven Diskussionen zu guten Resultaten überführen.

Ein großes Dankeschön an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, die durch Ihr Engagement in den Vereinen, Organisationen und der Feuerwehr das Leben in Reilingen so lebenswert machen.
Ein herzliches Dankeschön auch an die Kolleginnen und Kollegen im Gemeinderat und der Verwaltung für die konstruktive Zusammenarbeit.

Für all diejenigen ist der Begriff Ehrenamtliche viel zu anonym.
Daher möchte ich Sie mit dem Jugendwort 2018 beschreiben.

Für mich sind Sie Ehrenfrauen und Ehrenmänner.

In diesem Sinne wünscht die Fraktion der CDU allen Mitgliedern des Gemeinderats, der Verwaltung, der Presse und natürlich unseren Bürgerinnen und Bürgern ein besinnliches Weihnachtsfest in den Kreisen ihrer Lieben und ein gutes neues Jahr 2020.

Bleiben Sie alle gesund.

Frohe Weihnachten.

(Rede des Fraktionssprechers Peter Kneis)